Hauptnavigation
  Aktuelles
Aktuelles





Kontaktformular
» Der direkte Kontakt
Mittwoch, 20.12.2017 - 12.49 Uhr Zurück zur News-Übersicht

Wohlfühlwärme vom Maroniofen

  
Hilfe zur Hilfe: Sebastian Westenthanner, Johannes Schuster und Helmut Mangold (v. l.) bei der Scheckübergabe

Wie schon im vergangenen Jahr stellten die Mitarbeiter der Geothermiegesellschaft IEP sich und ihren Maroniofen beim Pullacher Christkindlmarkt in den Dienst eines sozialen Zwecks. Von Freitagabend bis einschließlich Sonntag rösteten je zwei IEPler Speisekastanien und verkauften sie unter den Besuchern. Der Erlös aus dem Verkauf plus der Gegenwert der Arbeitszeit, die die Mitarbeiter kostenlos einbrachten, waren dem „Isartaler Tisch“ zugedacht, der in seiner Pullacher Ausgabestelle Dr.-Gustav-Adolph-Straße 14 einmal wöchentlich Lebensmittel an knapp 200 Bedürftige ausgibt.

Von der IEP zusätzlich aufgerundet, ergab sich schließlich ein Betrag von 1.111 Euro, den IEP-Geschäftsführer Helmut Mangold und sein Mitarbeiter Sebastian Westenthanner dem Initiator des Isartaler Tisches, Johannes Schuster, in Form eines Spendenschecks überbrachten. Schuster war über die Zuwendung hocherfreut, denn die Aufgaben seiner Organisation seien vielfältig und bräuchten stetige Unterstützung, sei es durch ehrenamtliche Mitarbeit oder Sach- oder Geldspenden. „Wir können mit der Ausgabe von Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs konkrete und akute Not lindern, aber leider nicht aus ihr herausführen. Deshalb versuchen wir, auch weitergehende Hilfen zu erschließen und Wege aus der Armut aufzuzeigen“, erklärt Schuster das Konzept des Isartaler Tisches.

Mangold und Westenthanner zeigten sich bei einer kleinen Führung durch die Räumlichkeiten beeindruckt von den vielfältigen Aktivitäten, die auf rund 50 ehrenamtlichen Mitarbeitern beruhen, und waren sicher, dass die Unterstützung der IEP genau richtig adressiert ist. „Eine solch menschennahe und direkte Hilfe, noch dazu unter Wahrung der Würde der Bedürftigen, könnten zum Beispiel staatliche Organisationen gar nicht leisten. Wir freuen uns deshalb über das Engagement der zahlreichen Mitarbeiter und unterstützen diese Aktivitäten sehr gerne“, so Mangold.

Autor: Dr. Norbert Baumgärtner

Links:
Homepage Isartaler Tisch

Artikel drucken Artikel empfehlen

Zurück zur News-Übersicht

 News-Suche  |  News-Archiv

17.05.2018 Donnerstag
Exkursionsziel Geothermie Pullach
Das Interesse an der Geothermieanlage in Pullach ist ungebrochen, wie die Besucherfrequenz zeigt... - weiterlesen


21.03.2018 Mittwoch
Indische Manager zu Besuch
Manager-Fortbildungsprogramm macht Station bei der IEP... - weiterlesen

05.03.2018 Montag
Seismik-Kampagne erfolgreich beendet
Unfallfrei und termingerecht wurde die Seismik-Kampagne südlich von Pullach und Grünwald beendet... - weiterlesen


12.02.2018 Montag
Seismisches Messprogramm gestartet
Arbeiten werden personell intensiv begleitet... - weiterlesen

06.02.2018 Dienstag
Seismik-Messfahrzeuge aus nächster Nähe
„Seismik zum Anfassen“ präsentierte die IEP auf einem Bauernhof in Schäftlarn einer Reihe von Interessenten... - weiterlesen


23.01.2018 Dienstag
Seismische Messungen verschieben sich
Das Auslegen der Erdmikrofone sowie die Befahrung des Messgebiets mit Spezialfahrzeugen werden etwas später als ursprünglich geplant stattfinden.... - weiterlesen


20.12.2017 Mittwoch
Wohlfühlwärme vom Maroniofen
Auch in diesem Jahr sorgte die IEP mit ihrem Maroniofen für soziale Wärme... - weiterlesen


25.11.2017 Samstag
Vorbereitungen für seismische Messkampagne gestartet
Die IEP informiert Grundstückseigentümer und Anwohner über die bevorstehende Erkundung
... - weiterlesen

17.11.2017 Freitag
IEP und SWM wollen bei Geothermie kooperieren
Die Innovative Energie für Pullach (IEP) und die Stadtwerke München (SWM) haben einen "Letter Of Intent" zur Kooperation beim Austausch von Fernwärme und bei der weiteren Erschließung von Geothermie unterzeichnet.... - weiterlesen


02.10.2017 Montag
Neue Wärmepreise zum 1. Oktober
Die neuen Preise für die Geothermie-Fernwärme der IEP stehen fest... - weiterlesen