Hauptnavigation
  Aktuelles
Aktuelles





Kontaktformular
» Der direkte Kontakt
Montag, 12.02.2018 - 09.02 Uhr Zurück zur News-Übersicht

Seismisches Messprogramm gestartet

  
Rund 9.000 solcher Geophone werden – GPS-überwacht – im Messgebiet ausgebracht und müssen bis zum Ende der Kampagne stehen bleiben

Das bereits in den Medien angekündigte gemeinsame seismische Messprogramm der Innovative Energie für Pullach (IEP), Erwärme Grünwald (EWG) und Stadtwerke München (SWM) ist am Montag, 12. Februar, auf dem Gebiet der Gemeinde Schäftlarn gestartet. Insgesamt wird ein rund 100 Quadratkilometer großes Gebiet südlich der Gemeinden Pullach, Grünwald und Oberhaching mit Spezialfahrzeugen befahren.

Bis zum geplanten Abschluss der Kampagne Ende Februar wird die federführende IEP tagesaktuell über die Presse sowie ihre Internetseite (www.iep-pullach.de) über die jeweils anstehenden Tagesprogramme informieren. IEP-Geschäftsführer Helmut Mangold: „Neben der bereits im Vorfeld erfolgten Medienarbeit und der öffentlichen Live-Demonstration Anfang Februar wollen wir mit der tagesaktuellen Information für eine optimale Transparenz und Akzeptanz der Maßnahmen sorgen und möglichen Befürchtungen begegnen.“

Anwohner und Passanten der geplanten Messstrecken werden in den vergangenen Tagen bereits rote und blaue Markierungen an Straßenrändern entdeckt haben. Dabei kennzeichnen rote Markierungen sogenannte Anregungspunkte, an denen die Messfahrzeuge rund eine Minute halten und Schallwellen in die Erde schicken werden. Blaue Markierungen kennzeichnen Auslegepunkte für Erdmikrophone (sogenannte Geophone), die die reflektierten Schallwellen wieder empfangen. Diese Geophone müssen über die gesamte Dauer der Messkampagne bis Ende Februar ausgelegt bleiben.

Die Messfahrzeuge werden begleitet von Verantwortlichen für die Verkehrssicherung. Zusätzlich wird mit weiteren Spezialisten an allen Objekten entlang der Tagesstrecke für die Qualitätssicherung und die Einhaltung aller Vorschriften gesorgt. Mitarbeiter der IEP oder der EWG begleiten den gesamten Messtrupp innerorts und stehen für Fragen direkt zur Verfügung.

Mit Schwingungs- und Erschütterungsmessgeräten ausgestatte Mitarbeiter überwachen die Arbeiten und bitten vor nahegelegenen Gebäuden die Eigentümer um Erlaubnis, das Grundstück betreten zu dürfen. So wird kontrolliert und dokumentiert, dass zulässige Schwingungsgrenzwerte nicht überschritten werden. Die Anlieger werden gebeten, das Betreten der Grundstücke zum Ausbringen der Messgeräte zu genehmigen und so zu einer möglichst präzisen Dokumentation der Kampagne beizutragen.

Auch wenn eine möglichst genaue Einhaltung der jeweils bekanntgegebenen Messstrecken beabsichtigt ist, bitten die Verantwortlichen um Verständnis, wenn im Einzelfall verkehrs- und witterungsbedingt kurzfristige Änderungen des Tagesprogramms ohne Benachrichtigung erfolgen können. Für Rückfragen stehen Dr. Andreas Schuck, der die Seismikkampagne überwacht, unter der Telefonnummer 0151-148 25 131 oder Sebastian Westenthanner im Büro der IEP unter 089-2500786-12 zur Verfügung.

Autor: Dr. Norbert Baumgärtner

Artikel drucken Artikel empfehlen

Zurück zur News-Übersicht

 News-Suche  |  News-Archiv

17.05.2018 Donnerstag
Exkursionsziel Geothermie Pullach
Das Interesse an der Geothermieanlage in Pullach ist ungebrochen, wie die Besucherfrequenz zeigt... - weiterlesen


21.03.2018 Mittwoch
Indische Manager zu Besuch
Manager-Fortbildungsprogramm macht Station bei der IEP... - weiterlesen

05.03.2018 Montag
Seismik-Kampagne erfolgreich beendet
Unfallfrei und termingerecht wurde die Seismik-Kampagne südlich von Pullach und Grünwald beendet... - weiterlesen


12.02.2018 Montag
Seismisches Messprogramm gestartet
Arbeiten werden personell intensiv begleitet... - weiterlesen

06.02.2018 Dienstag
Seismik-Messfahrzeuge aus nächster Nähe
„Seismik zum Anfassen“ präsentierte die IEP auf einem Bauernhof in Schäftlarn einer Reihe von Interessenten... - weiterlesen


23.01.2018 Dienstag
Seismische Messungen verschieben sich
Das Auslegen der Erdmikrofone sowie die Befahrung des Messgebiets mit Spezialfahrzeugen werden etwas später als ursprünglich geplant stattfinden.... - weiterlesen


20.12.2017 Mittwoch
Wohlfühlwärme vom Maroniofen
Auch in diesem Jahr sorgte die IEP mit ihrem Maroniofen für soziale Wärme... - weiterlesen


25.11.2017 Samstag
Vorbereitungen für seismische Messkampagne gestartet
Die IEP informiert Grundstückseigentümer und Anwohner über die bevorstehende Erkundung
... - weiterlesen

17.11.2017 Freitag
IEP und SWM wollen bei Geothermie kooperieren
Die Innovative Energie für Pullach (IEP) und die Stadtwerke München (SWM) haben einen "Letter Of Intent" zur Kooperation beim Austausch von Fernwärme und bei der weiteren Erschließung von Geothermie unterzeichnet.... - weiterlesen


02.10.2017 Montag
Neue Wärmepreise zum 1. Oktober
Die neuen Preise für die Geothermie-Fernwärme der IEP stehen fest... - weiterlesen