Hauptnavigation
Informationsmaterial
Aktuelles



Übersicht

 

 



· Veröffentlichungen der IEP

 
 

 

» zurück

 


· Kilowattstunde – Liter – Kubikmeter? Richtig gemessen!

Wie immer im Leben, auf das richtige Maß kommt es an! Damit Sie den von der IEP angebotenen Arbeitspreis richtig mit den Preisen für die fossilen Energieträger vergleichen können, ist es wichtig, die richtigen Umrechnungsfaktoren zu kennen.

Die von den Kunden verbrauchte Wärme wird über einen an der Wärmeübergabestation des Kunden befindlichen Wärmezähler in Kilowattstunden (kWh) abgerechnet.

1 kWh ≙ 0,1 Liter Heizöl
1 kWh ≙ 0,097 m³ Gas
1 Liter Heizöl ≙ 10 kWh
1m³ Gas ≙ 10,3 kWh
1m³ Gas ≙ 1,03 Liter Heizöl
1Liter Heizöl ≙ 0,97 m³ Gas

Der Einfachheit halber kann man rechnen:
10 kWh ≙ 1 Liter Heizöl ≙ 1 m³ Gas

Trotz dieser Umrechnung darf man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Denn im Vergleich zu Öl muss bei Gas und Geothermie der Grundpreis dazugerechnet werden. So erhält man den so genannten „Mischpreis“. Aber auch diese Preise taugen nicht für einen direkten Vergleich. Bei Öl und Gas müssen zusätzliche Kosten hinzugerechnet werden, die bei der Geothermie entfallen: z.B. Kaminkehrergebühren, Wartungs- und Reparaturkosten, Tankversicherung, Tankreinigung sowie Rückstellungen für die Neuanschaffung eines neuen Brenners/Kessels. Außerdem muss berücksichtigt werden, dass aufgrund fehlender Abgasverluste bei einem Fernwärmeanschluss der Verbrauch je nach dem Alter der bestehenden Heizung zwischen 10 und 40% sinkt.

Dr. Ralph Baasch

  » zurück



· Grund-, Mittel- und Spitzenlast

Grundlast ist die Heizleistung, die mehr oder weniger das ganze Jahr benötigt wird. Mittellast nennt man die Heizleistung, die während der kalten Monate und Spitzenlast die Heizleistung, die nur an wenigen sehr kalten Tagen benötigt wird. Trägt man die benötigte Heizleistung über die Anzahl der Tage, an welchen diese Leistung benötigt wird in einem Diagramm auf, ergibt sich typischerweise die in Abbildung 1 dargestellte Kurve. Diese bezeichnet man als Heizlastkurve.

Heizlastkurve

Abbildung 1: Heizlastkurve, nur mit Geothermie

Bisher wurden alle drei Lasten in Pullach durch die Erdwärme abgedeckt. Das war möglich, weil das Fernwärmenetz noch nicht so weit ausgebaut ist und höhere Leistungen bisher nicht abgefragt wurden. Mit der stetigen Erweiterung des Fernwärmenetzes in den letzten Jahren und der damit verbundenen steigenden Abnahmeleistung nähert sich die Kurve von Abbildung 1 der von Abbildung 2 an.

Heizlastkurve mit Mittel und Spitzenlast

Abbildung 2: Heizlastkurve mit Grund-, Mittel- und Spitzenlast

Dr. Ralph Baasch

  » zurück

 


 

» zurück

· Geothermie im www:

  · Projekt "Pullach" der Erdwerk GmbH  
     
  · Energie-Atlas Bayern  
  · Bayerisches Landesamt für Umwelt  
  · GtV - Bundesverband Geothermie

 News-Suche  |  News-Archiv

29.10.2018 Montag
Pullach wird digital
Wärme, Strom, Smart City und Autonomes Fahren sind die Hauptthemen beim Kongress „Kommunale Daseinsvorsorge im digitalen Wandel“ der IEP am 12. November... - weiterlesen

22.10.2018 Montag
Pullach ist „Goldenes Heizwerk 2017“
Für ein ganzes Jahr unterbrechungsfreien Betrieb erhielt die IEP die Auszeichnung "Goldenes Heizwerk 2017"... - weiterlesen

12.10.2018 Freitag
Pullach auch bei Digitalisierung vorne dabei
IEP-Geschäftsführer Helmut Mangold im Interview... - weiterlesen

08.10.2018 Montag
Neue Fernwärmepreise ab 1. Oktober 2018
Wie in jedem Jahr werden die Fernwärmepreise zu Beginn der Heizperiode am 1. Oktober neu festgesetzt.... - weiterlesen


06.06.2018 Mittwoch
Exkursionen nach Pullach gefragt
Die Pullacher Hans-Keis-Straße ist ein beliebtes Ziel von Geothermie-Interessenten aus allen Ländern... - weiterlesen


17.05.2018 Donnerstag
Exkursionsziel Geothermie Pullach
Das Interesse an der Geothermieanlage in Pullach ist ungebrochen, wie die Besucherfrequenz zeigt... - weiterlesen


21.03.2018 Mittwoch
Indische Manager zu Besuch
Manager-Fortbildungsprogramm macht Station bei der IEP... - weiterlesen

05.03.2018 Montag
Seismik-Kampagne erfolgreich beendet
Unfallfrei und termingerecht wurde die Seismik-Kampagne südlich von Pullach und Grünwald beendet... - weiterlesen


12.02.2018 Montag
Seismisches Messprogramm gestartet
Arbeiten werden personell intensiv begleitet... - weiterlesen

06.02.2018 Dienstag
Seismik-Messfahrzeuge aus nächster Nähe
„Seismik zum Anfassen“ präsentierte die IEP auf einem Bauernhof in Schäftlarn einer Reihe von Interessenten... - weiterlesen


Kontaktformular
» Der direkte Kontakt