Hauptnavigation
  Die wichtigsten Fragen
Aktuelles



Website durchsuchen nach:


 » Erweiterte Suche


Kontaktformular
» Der direkte Kontakt


Das Wichtigste in Kürze...

» Wie sicher ist die Versorgung mit Erdwärme?

» Wann kommt die Geothermie zu mir?

» Welche Vorteile bringt eine Option, wenn ich noch nicht sofort anschließen will?

» Wer schließt die Wärme-Übergabestation an meine Heizung an?

» Kann ich verschiedene Heizungsarten mit der Geothermie betreiben?

» Wer ist für die Wartung und Instandhaltung der Wärme-Übergabestation zuständig?

» Warum ist der Geothermie-Wärmepreis teilweise an Heizöl gebunden?

» Ich habe derzeit keine flüssigen Mittel, möchte aber gerne an die Geothermie anschließen

» Welche Vorteile hat die Geothermie in Bezug auf die Energie-Einsparverordnung (EnEV)?

» Wie groß sind die Netzverluste? Muss ich als Kunde diese mitbezahlen?

» Gibt es für meine Übergabestation eine Bedienungsanleitung?

» Und was kann ich an der Übergabestation einstellen?

» Wo finde ich die Indizes für die Preisanpassung?

» Primärenergiefaktor




· Wie sicher ist die Versorgung mit Erdwärme?

Die Geothermie-Wärmeversorgung weist eine hohe Versorgungssicherheit auf. Das Wärmereservoir der Erde ist nach menschlichen Maßstäben unerschöpflich. Sollte die Einspeisung der Erdwärme in das Fernwärmenetz, aus welchem Grund auch immer, unterbrochen werden (z.B. wegen Wartung der Pumpe), wird sofort und vollautomatisch auf einen Ersatzkessel umgeschaltet. Die Wärmetauscher, die Wärme vom Thermalwasser aus der Tiefe auf das Wasser im Fernwärmenetz übertragen, sind ebenso wie die Netzpumpen redundant, d.h. mehrfach, ausgeführt. Betriebsstörungen in der Anlagentechnik, in der Energiezentrale oder im Fernwärmenetz werden automatisch erfasst und unmittelbar bei Störmeldung zu einem 24-Stunden Notdienst weitergeleitet. Auch bei einem Ausfall Ihrer Wärme-Übergabestation wird durch die Störmeldung der Kundendienst im Regelfall bereits informiert, bevor es bei Ihnen kalt wird. Das heißt, Sie können sicher sein, dass Sie jederzeit mit der erforderlichen Wärme versorgt werden.

» Zurück



· Wann kommt die Geothermie zu mir?

In den ersten Bauabschnitten wurden Haupttrassen verlegt, um in erster Linie die Großverbraucher (Wohnbaugesellschaft, kirchliche und gemeindliche Einrichtungen) anzuschließen. Seitenstraßen werden erst dann erschlossen, wenn ein entsprechender Anschlussgrad erreicht ist, sich also genügend Abnehmer zu einem Anschluss entschlossen haben. Es lohnt sich also, in der Nachbarschaft Reklame für einen Geothermie-Anschluss zu machen. Umso eher besteht die Chance auf einen Anschluss.
Den aktuellen Stand der Planungen finden Sie hier.

» Zurück



· Welche Vorteile bringt eine Option, wenn ich noch nicht sofort anschließen will?

Ich sichere mir zu einem äußerst günstigen Preis für einen Zeitraum von 9 Jahren das Recht, jederzeit einen Voll-Anschluss mit Wärmeabnahme verlangen zu können. Die für die Option zu entrichtende Gebühr wird später auf die Anschlusskosten für einen Voll-Anschluss angerechnet.

» Zurück



· Wer schließt die Wärme-Übergabestation-Station an meine Heizung an?

Die von der IEP zur Installation der Wärme-Übergabestation beauftragte Firma auf Kosten des Kunden, oder der eigene Heizungsbauer des Kunden

» Zurück



· Kann ich verschiedene Heizungsarten mit der Geothermie betreiben?

Selbstverständlich kann jede Art der Heizung, die die Vorlauftemperatur der Geothermie nicht übersteigt, mit Hilfe der Geothermie betrieben werden. Es können also – auch gleichzeitig – Heizkörper-Heizungen, Fußbodenheizung, Wandheizung, Warmwasser-Bereitung, Schwimmbäder, etc. gleichzeitig betrieben werden, ebenso wie das jetzt mit einem Öl- oder Gaskessel der Fall ist.

» Zurück



· Wer ist für die Wartung und Instandhaltung der Wärme-Übergabestation zuständig?

Wärme-Übergabestation und die komplette Leitungsführung von der Straße und vor der Station sind im Eigentum der IEP und werden von uns instandgehalten. Der Kunde ist lediglich verpflichtet, Mängel, Beschädigungen, Undichtigkeiten, Korrosion, Verfärbungen etc. an sichtbaren Anlagenteilen unverzüglich der IEP zu melden.

» Zurück



· Warum ist der Geothermie-Wärmepreis teilweise an Heizöl gebunden?

Jedes Fernwärmeunternehmen muss eine Redundanz vorhalten. Die IEP hält als Redundanz drei Öl-Kessel vor, die bei kurzzeitigen Ausfällen (z.B. durch Blitzschlag oder Stromschwankungen) die Wärmeversorgung garantieren.

» Zurück



· Ich habe derzeit keine flüssigen Mittel, möchte aber gerne an die Geothermie anschließen

1.) Die Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg bietet auf Initiative der IEP eine preisgünstige Finanzierung an, und zwar ohne Eintragung einer grundbuchrechtlichen Absicherung.
Kontaktadresse:
Privatkundencenter Pullach
Tel: 089/238010, Fax: 089/238017619, e-Mail: service [at] kskmse.de

2.) Eine andere Möglichkeit ist die Zeichnung eines Anschlussvertrages nach dem so genannten Verrentungsmodell. Hierbei werden die Anschlusskosten über die Laufzeit des Wärmeliefervertrages auf die Wärmekosten umgelegt. D.h. für einen entsprechend höheren Wärmepreis entstehen keine Anfangsinvestitionen.

» Zurück



· Welche Vorteile hat die Geothermie in Bezug auf die Energie-Einsparverordnung (EnEV)?

Für Neubauten und Altbauten, bei denen größere Sanierungsarbeiten anstehen, ergeben sich bei Anschluss an das Geothermie-Erdwärmenetz erhebliche, auch kostenmäßige Vorteile.
Dabei wird die voraussichtlich verbrauchte Energie je nach Erzeugungsart mit einem sogenannten Primärenergiefaktor (PEF) belegt. Als Faustregel gilt: Je umweltschonender die eingesetzte Energieform, desto niedriger ist ihr Primärenergiefaktor. Heizen mit Strom wird zum Beispiel durch die EnEV mit einem Primärenergiefaktor von 2,6 bewertet, dezentrales Heizen mit Öl oder Gas mit jeweils 1,1. Die IEP erreicht einen Wert von 0,35.
Der Primärenergiefaktor ist eine wichtige Einflussgröße bei der Erstellung des EnEV-Nachweises, der bei einem Neubau, einer Sanierung oder einer Erweiterung eines Gebäudes Pflicht ist. Bauherren und Sanierer, die IEP-Kunden sind, haben durch den niedrigen Primärenergiefaktor der Pullacher Fernwärmeversorgung also einen Vorteil bei der Erstellung des EnEV-Nachweises oder auch beim Antrag auf zinsgünstige KfW-Darlehen. Außerdem ist eine günstige energetische Bewertung eines Gebäudes vorteilhaft für seinen Wert im Falle eines Verkaufs oder einer Vermietung.
Eine Kopie des Zertifikats für den Primärenergiefaktor der Pullacher Fernwärmeversorgung kann hier heruntergeladen werden.

» Zurück



· Wie groß sind die Netzverluste? Muss ich als Kunde diese mitbezahlen?

Die Netzverluste betragen bei einem möglichen Endausbau voraussichtlich etwa 3,5 %, bezogen auf die Wärmeleistung. Der Kunde bezahlt diese nur indirekt durch den Arbeitspreis. Netzverluste fallen bei der Geothermie aber nicht ins Gewicht, da die Wärmeenergie praktisch kostenlos zur Verfügung steht.

» Zurück



· Gibt es für meine Übergabestation eine Bedienungsanleitung?

Ja, die gibt es. Allerdings haben wir verschiedene Modelle von verschiedenen Herstellern in Betrieb, die äußerlich schwer zu unterscheiden sind. Falls Interesse besteht, bitten wir Sie, mit uns Kontakt aufzunehmen.
Bitte verstellen Sie im Zweifel nichts ohne Rücksprache mit unseren Technik-Mitarbeitern, um höhere Kosten oder Versorgungsprobleme zu vermeiden!

» Zurück



· Und was kann ich an meiner Übergabestation einstellen?

Es gibt z.B. einen „Urlaubsmodus“, der den Verbrauch bei Leerstand minimiert. Oder die „Party-Funktion“, der die Nachtabsenkung verzögert und Ihre Gäste nicht im Kalten sitzen lässt. Fordern Sie am besten die Bedienungsanleitung für Ihre Station an.
Bitte verstellen Sie im Zweifel nichts ohne Rücksprache mit unseren Technik-Mitarbeitern, um höhere Kosten oder Versorgungsprobleme zu vermeiden!

» Zurück



· Wo finde ich die Indizes für die Preisanpassung im neuen Preissystem?

Neuer Tarif:



- Im "Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte (Inlandsabsatz) - Lange Reihen der Fachserie 17, Reihe 2" finden Sie die relevanten Indizes auf Seite 4 lfd. Nr. 3 (Investitionsgüter), Seite 64 lfd. Nr. 177 (Heizöl) und Seite 212 lfd. Nr. 618 (Strom)
- In der Fachserie 17, Reihe 7 "Verbraucherpreisindex für Deutschland - Monatsbericht" finden Sie den Marktelement Index auf Seite 22 (Zentralheizung, Fernwärme)
- In der "Fachserie 16 Reihe 4.3 - 3. Vierteljahr 2016 Index der Tarifverdienste und Arbeitszeiten" finden Sie den Index für Lohn

Anpassung neuer Tarif, Fachserie 17: Erzeugerpreise (Strom/InvestG/Heizöl)
Anpassung neuer Tarif, Fachserie 17: Verbraucherpreise (ME)
Anpassung neuer Tarif, Fachserie 16: Verdienste/Arbeitskosten


Alter Tarif:



- In dem "Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte (Inlandsabsatz) - Lange Reihen der Fachserie 17, Reihe 2" finden Sie die relevanten Indizes auf Seite 4 lfd. Nr. 3 (Investitionsgüter) und Seite 211 lfd. Nr. 615 (Strom)
- In der Fachserie 17, Reihe 2 "Lange Preisreihen für Leichtes und Schweres Heizöl, Motorenbenzin und Dieselkraftstoff"
- Bei den "Arbeitnehmerverdienste und Indizes der Arbeitnehmerverdienste - Fachserie 16 Reihe 2.4" finden Sie auf Seite 28, Zeile C 25 den Index für Lohn

Anpassung alter Tarif, Fachserie 17: Heizöl leicht
Anpassung alter Tarif, Fachserie 17: Erzeugerpreise (Strom/InvestG)
Anpassung alter Tarif, Fachserie 16: Lohn)

» Zurück



· Primärenergiefaktor

Unser Primärenergiefaktor beträgt 0,27. Eine Kopie des Zertifikats für den Primärenergiefaktor der Pullacher Fernwärmeversorgung kann hier.heruntergeladen werden

Die Bescheinigung über die Erfüllung der Nutzungspflicht können Sie hier herunterladen.

Die Bescheinigung für den spezifischen CO2 Emissionsfaktor erhalten Sie hier

» Zurück



 News-Suche  |  News-Archiv

29.10.2018 Montag
Pullach wird digital
Wärme, Strom, Smart City und Autonomes Fahren sind die Hauptthemen beim Kongress „Kommunale Daseinsvorsorge im digitalen Wandel“ der IEP am 12. November... - weiterlesen

22.10.2018 Montag
Pullach ist „Goldenes Heizwerk 2017“
Für ein ganzes Jahr unterbrechungsfreien Betrieb erhielt die IEP die Auszeichnung "Goldenes Heizwerk 2017"... - weiterlesen

12.10.2018 Freitag
Pullach auch bei Digitalisierung vorne dabei
IEP-Geschäftsführer Helmut Mangold im Interview... - weiterlesen

08.10.2018 Montag
Neue Fernwärmepreise ab 1. Oktober 2018
Wie in jedem Jahr werden die Fernwärmepreise zu Beginn der Heizperiode am 1. Oktober neu festgesetzt.... - weiterlesen


06.06.2018 Mittwoch
Exkursionen nach Pullach gefragt
Die Pullacher Hans-Keis-Straße ist ein beliebtes Ziel von Geothermie-Interessenten aus allen Ländern... - weiterlesen


17.05.2018 Donnerstag
Exkursionsziel Geothermie Pullach
Das Interesse an der Geothermieanlage in Pullach ist ungebrochen, wie die Besucherfrequenz zeigt... - weiterlesen


21.03.2018 Mittwoch
Indische Manager zu Besuch
Manager-Fortbildungsprogramm macht Station bei der IEP... - weiterlesen

05.03.2018 Montag
Seismik-Kampagne erfolgreich beendet
Unfallfrei und termingerecht wurde die Seismik-Kampagne südlich von Pullach und Grünwald beendet... - weiterlesen


12.02.2018 Montag
Seismisches Messprogramm gestartet
Arbeiten werden personell intensiv begleitet... - weiterlesen

06.02.2018 Dienstag
Seismik-Messfahrzeuge aus nächster Nähe
„Seismik zum Anfassen“ präsentierte die IEP auf einem Bauernhof in Schäftlarn einer Reihe von Interessenten... - weiterlesen